Dialog

Übersicht

(Bild: Deutsche Telekom Stiftung/Phil Dera)

Von- und miteinander lernen

Was offline zum Beispiel in Veranstaltungen stattfindet, wird online an dieser Stelle fortgesetzt und erweitert: Hier geben wir Wissen und Meinungen rund um alle Themen der digitalen Bildung Raum. Alle sind eingeladen, sich am Dialog zu beteiligen. Sie möchten ein Thema in einem eigenen Gastbeitrag beleuchten oder es unserer Redaktion ans Herz legen? Wir freuen uns auf Ihre Nachricht an kontakt@forumbd.de

Lernox – Integration mit digitalen Lernmaterialien

Nichts ist so ausschlaggebend für eine gelingende Integration in die Gesellschaft, wie der Spracherwerb und der Ausbau sprachlicher Fähigkeiten. Doch DaF (Deutsch als Fremdsprache) und DaZ (Deutsch als Zweitsprache) LehrerInnen müssen mit großen und in ihrem Leistungsniveau immer heterogener werdenden Lerngruppen umgehen. Um solche pädagogischen Herausforderungen zu meistern, sammelt die Plattform Lernox frei im Netz verfügbare digitale Lehrmaterialien und bereitet sie didaktisch sinnvoll auf. [Weiterlesen]

18.04.2017

Digitalisierung und Bildung – Strategien weltweit (Teil 5)

Dänische Schulen präsentieren sich experimentierfreudig. Wie hat Technologie das Schulsystem bisher verändert? [Weiterlesen]

04.04.2017

Digitale Ethik – Brauchen wir ein Werte-Navi für Schule und Bildung?

Technisches Knowhow reicht nicht allein für ein Leben in der digitalen Gemeinschaft aus. Wie können Jugendliche dabei unterstützt werden, sich eine werteorientierte Digitalkompetenz anzueignen? Wir haben mit der Medienforscherin und Kommunikationswissenschaftlerin Prof. Dr. Petra Grimm von der Hochschule der Medien Stuttgart gesprochen. [Weiterlesen]

30.03.2017

Zu früh für die Grundschule? Ab wann und wie digitale Medien in der Bildung genutzt werden

Sind digitale Medien jetzt gut oder schlecht für Kinder? An dieser Frage scheiden sich die Geister: Teufelszeug versus Allheilmittel. Dabei kann ein positiver Lerneffekt nur entstehen, wenn digitale Technologien pädagogisch sinnvoll eingesetzt werden. [Weiterlesen]

27.03.2017

Digitalisierung und Bildung – Strategien weltweit (Teil 4)

Tschechien ist überraschender Gewinner einer internationalen Vergleichsstudie zu Computerkompetenzen von Schülern. Was ist bloß das Geheimnis der Tschechen? [Weiterlesen]

22.03.2017

Chancen und Herausforderungen offener Bildungsressourcen (OER)

Welchen Mehrwert bieten OER und wie sind sie rechtssicher nutzbar? Beispielhaft zeigen wir den Einsatz von offenen Medien, decken Hürden im Umgang damit auf und weisen auf nächste wichtige Schritte hin. [Weiterlesen]

20.03.2017

„Arbeitsblatt, Experiment, Virtual Reality – in der Überlappung entsteht Wissen“

Virtual Reality (VR), diesen Begriff kennt mittlerweile fast jeder. Der Markt rund um die Brillen, mit denen man in eine andere Welt eintauchen kann, boomt – auch für den Bildungs-bereich bieten Hightechunternehmen mittlerweile Produkte an. Inwiefern VR aber konkret im Schulunterricht eingesetzt werden kann, wird erst langsam erprobt. [Weiterlesen]

16.03.2017

Schwerpunkt der „Ich kann was!“-Initiative 2017 auf digitalen Bildungsangeboten

Die Initiative startet am 15. März in einen neue Ausschreibungsrunde. Einrichtungen der offenen Kinder- und Jugendarbeit können sich ab sofort wieder um finanzielle Unterstützung in Höhe von jeweils bis zu 10.000 Euro bewerben. [Weiterlesen]

15.03.2017

Ringvorlesung Onlife: Leben, Lernen, Leisten im digitalen Zeitalter (Übersicht)

Im Wintersemester 2016/17 hat auf Einladung von Prof. Dr. Olaf-Axel Burow an der Universität Kassel die Ringvorlesung "Onlife: Leben, Lernen, Leisten im digitalen Zeitalter" stattgefunden. Was bedeutet die umfassende Digitalisierung für die Gesellschaft, insbesondere für die Bildung? Wie müssen wir Bildung, Schule und Lernen heute (neu)denken? Diesen und ähnlichen Fragen widmeten sich zahlreiche Gastreferenten aus verschiedenen Disziplinen. [Weiterlesen]

15.03.2017

Digitalisierung und Bildung – Strategien weltweit (Teil 3)

Teil 3: Australien. Aus Australien kommen frische Architekturideen: Die Zeiten des „industrialisierten Klassenzimmers“ sind dort vorbei – auch wegen der Digitalisierung. [Weiterlesen]

„Der Vorteil digitaler Formate: Man kann die Komplexität endlos erweitern“

Heterogenität ist Alltag an den meisten Schulen - und eine Chance, Unterricht neu zu denken. Dabei geht es nicht nur darum, leistungsschwächere Schülerinnen und Schüler mitzunehmen, sondern auch diejenigen zu fördern, die besonders talentiert sind. Digitale Medien können dabei helfen. [Weiterlesen]

24.02.2017

Stimmen aus der Praxis (alle Beiträge)

Erfahrungen zu sammeln, hilft dem Einzelnen. Sie zu teilen, kann noch sehr viel mehr bewegen. Vor allem, wenn es um ein für viele noch so frisches Feld geht wie die digitalen Medien in der Bildung. Unsere Stimmen aus der Praxis kommen von Schulleiterinnen und Schulleitern, Lehrerinnen und Lehrern, Schülerinnen und Schülern. [Weiterlesen]

01.03.2017

BMBF-Förderung für Projekt zur "Inklusion durch digitale Medien in der beruflichen Bildung"

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat ein Förderprogramm zur „Inklusion durch digitale Medien in der beruflichen Bildung" ausgeschrieben. Projektskizzen zur Bewerbung können bis Ende Mai bzw. Mitte Juli 2017 eingereicht werden. [Weiterlesen]

16.02.2017

„Wir müssen alle inkludieren – auch mithilfe digitaler Medien“

Digitalisierung und Inklusion – die zwei großen Schlagwörter der aktuellen Bildungsdebatte hängen stärker zusammen, als man denkt: Denn der Einsatz digitaler Medien hat das Potential, jedes Kind mit seinen individuellen Voraussetzungen in den Unterricht einzu-schließen – wenn ein sinnvolles Konzept dahintersteht. [Weiterlesen]

13.02.2017

Digitalisierung und Bildung – Strategien weltweit (Teil 2)

Teil 2: Finnland. Statt passiv dem Unterricht zu lauschen, erarbeiten finnische Schüler Themenbereiche selbst. Mit Hilfe von Tablets, Laptops und Computerspielen. [Weiterlesen]

06.02.2017

„Jetzt wird’s digital“: Österreich veröffentlicht Digitalisierungsstrategie

"Kein Kind soll die Schule ohne digitale Kompetenzen verlassen", kündigt die österreichische Bildungsministerin Sonja Hammerschmid an. Hintergrund ist die von ihrem Ministerium Ende Januar 2017 veröffentlichte Digitalisierungsstrategie „Schule 4.0. – jetzt wird’s digital“. Danach sollen die österreichischen Schülerinnen und Schüler unter anderem Medienkompetenz erwerben, kritisch im Umgang mit Informationen und Daten werden, über Sicherheit im Internet Bescheid wissen sowie sich mit technischen Aspekten und Anwendungen auskennen. Start für die Umsetzung an Österreichs Schulen ist bereits das Schuljahr 2017/18. [Weiterlesen]

02.02.2017

Gamification: „Alles Große ist durch die Neigung zum Spiel entstanden.“

Warum das Lernen nach den Prinzipien des Spiels dem Lernbedürfnis des Menschen viel mehr entspricht als die traditionellen Lernkonzepte und welche Chancen die Digitalisierung auch hier eröffnet: Der Pädagoge Olaf Axel Burow , Professor für Erziehungswissenschaften an der Universität Kassel im Gespräch über Gamification und digitales Lernen. [Weiterlesen]

22.12.2016

"Das muss Schule leisten": Prof. Bos von der TU-Dortmund im Dialog

Weniger als die Hälfte der Lehrkräfte weiterführender Schulen können auf ein schulinternes Medienkonzept und pädagogische Unterstützung für den Einsatz von Computern bauen, so die Studie „Schule digital – Der Länderindikator 2016“ der Deutsche Telekom Stiftung. Professor Wilfried Bos von der Technischen Universität Dortmund, leitet die Studie. Im Gespräch erläutert er, warum digitale Bildung notwendig ist und warum es keine Blaupause für Medienkonzepte an Schulen gibt, die den Einsatz digitaler Medien im Unterricht voranbringen können. [Weiterlesen]

19.12.2016

Gemeinsam auf dem Weg: Strategiepapier der KMK zur digitalen Bildung

Am 8. Dezember 2016 hat die Kultusministerkonferenz der Länder die Strategie „Bildung in der digitalen Welt“ beschlossen. Es ist die erste kodifizierte Einigung der 16 Bundesländer auf eine gemeinsame, langfristige Strategie, um dem digitalen Wandel in der Bildung Rechnung zu tragen. Hier eine Zusammenfassung des Strategiepapiers: [Weiterlesen]

15.12.2016

Open Educational Resources: Offenheit macht Schule – aber wie?

Maria Schumm-Tschauder, Projektleiterin bei der Siemens Stiftung, ist überzeugt von den Potenzialen von Open Educational Resources (OER). Sie kennt aber auch die großen Herausforderungen bei ihrem Einsatz. [Weiterlesen]

30.11.2016

Zukunft des digitalen Lernens aus Schülersicht

Was sind im Unterricht mit digitalen Medien die zentralen Herausforderungen aus Sicht von jungen Menschen? Dieser zukunftsträchtigen Thematik widmeten sich Schüler und Schülerinnen und stellten gemeinsam Thesen für die Zukunft des Lernens in der digitalisierten Welt auf. [Weiterlesen]

23.11.2016

"IT-Gipfel zeigt: Die Digitalisierung ist in der Bildung angekommen."

Dr. Jörg Dräger zum Nationalen IT-Gipfel 2016 in Saarbrücken, der den inhaltlichen Schwerpunkt "digitale Bildung" hatte. [Weiterlesen]

18.11.2016

Stiftungen und Wirtschaft im Gespräch über Bildung und Digitalisierung

Die Stiftungen im Forum Bildung Digitalisierung haben sich mit rund 40 Unternehmensvertretern zum Austausch getroffen. Verlage, IT-Firmen und Start-ups, aber auch Wirtschaftsverbände wie Bitkom und das Bündnis für Bildung kamen auf Einladung in Berlin mit Vertretern der Stiftungsinitiative zusammen. [Weiterlesen]

14.11.2016

"Schule digital - Länderindikator 2016": Mehrheit der Lehrkräfte mangelt es an pädagogischer Unterstützung

Die aktuelle Ausgabe des "Länderindikators" der Deutsche Telekom Stiftung zeigt: Nur knapp die Hälfte der Lehrkräfte an weiterführenden Schulen in Deutschland kann auf ein schulinternes Medienkonzept zurückgreifen. Auch pädagogische Unterstützung für den Einsatz von Computern im Unterricht erhalten nach eigenen Angaben nur 41 Prozent. [Weiterlesen]

11.11.2016

Öffentliche Reaktionen: DigitalPakt#D

Am 12. Oktober 2016 stellte Bundesbildungsministerin Prof. Dr. Wanka ihre Bildungsoffensive für die digitale Wissensgesellschaft vor. Wir haben unterschiedliche Stimmen aus Politik, Presse, Wirtschaft und Zivilgesellschaft gesammelt und zusammengetragen. [Weiterlesen]

14.10.2016

Zum DigitalPakt#D: "Wichtiger Vorstoß - Konzepte umso dringlicher!"

Prof. Dr. Wolfgang Schuster zur BMBF-Strategie "Bildungsoffensive für die digitale Wissensgesellschaft" und dem darin enthaltenen DigitalPakt#D [Weiterlesen]

12.10.2016

Organisationsentwicklung & Veränderungsmanagement. Wie gelingt Schulentwicklung mit digitalen Medien?

Maike Schubert und Micha Pallesche – eine Schulleiterin und ein Schulleiter im Gespräch auf der Konferenz schulentwicklung.digital am 28. September 2016. [Weiterlesen]

03.10.2016

Digitale Medien in Willkommensklassen

In Willkommensklassen ist die Heterogenität der Schülerinnen und Schüler besonders groß. Um jeden einzelnen individuell fördern zu können, nutzt Lehrerin Sandra Regitz deshalb auch digitale Lernplattformen, Hörübungen oder Videos. [Weiterlesen]

28.09.2016

Peer-to-peer-Learning unter Lehrkräften

Digitale Medien kommen in der Lehrerbildung zu kurz. Der Gymnasiallehrer Robert Meyer hat deshalb schon im Studium sein Wissen in Sachen Medienkompetenz an seine Kommilitoninnen und Kommilitonen weitergegeben. [Weiterlesen]

28.09.2016

„Monitor Digitale Bildung“: Chancen digitaler Medien für Berufsschule und Ausbildung

Die erste Ausgabe des „Monitor Digitale Bildung“ der Bertelsmann Stiftung zeigt: Digitale Bildung ist im dualen Ausbildungssystem noch nicht angekommen. Dr. Ulrich Schmid, Projektleiter des Monitors und geschäftsführender Gesellschafter des mmb Instituts, plädiert im Interview für neue Strategien und Konzepte zur Förderung des digitalen Lernens. [Weiterlesen]

28.09.2016

Digitalisierung und Bildung – Strategien weltweit (Teil 1)

Teil 1: In den Niederlanden. Stifte, Blöcke, Bücher und je ein Tablet. Die Schülertische in vielen niederländischen Klassen sehen anders aus als in deutschen. Die Niederlande gehören weltweit zu den Pionieren im Bereich digitale Bildung. [Weiterlesen]

28.09.2016

Digitale Bildung für Alle! – Begleitveranstaltung zum IT-Gipfel 2016

Was bringen Smartphone, Tablet und Co. für das Lehren und Lernen? Wo geht die Entwicklung hin, wo besteht noch Bedarf – etwa auch bei Sicherheits- und Rechtsfragen? Antworten hierauf will die Veranstaltung „Digitale Bildung für alle! Digitales Lehren und Lernen entlang der lebenslangen Bildungskette“ geben. [Weiterlesen]

28.09.2016