Initiative

Neue Konzepte und Strukturen: Wie gelingt die Digitalisierung in Bildungseinrichtungen?

Einzelne Lehrende können digitale Medien gewinnbringend im Unterricht nutzen, doch wirksamer ist es, wenn die gesamte Bildungseinrichtung ein pädagogisches Konzept für Bildung und Digitalisierung entwickelt und umsetzt. Was sind die Bedingungen dafür und wie gelingt der gemeinsame Aufbruch – in den Bildungseinrichtungen und im Bildungssystem?

Kitas, Schulen, Hochschulen oder berufliche Weiterbildung – sie alle spielen eine zentrale Rolle für Bildungsgerechtigkeit. So belegen Forschungsergebnisse etwa, dass die Qualität von Unterricht maßgeblich für den Bildungserfolg von Schülerinnen und Schülern ist. 

Alle Bildungseinrichtungen, die sich systematisch weiterentwickeln, können die Folgen der Digitalisierung für das Lehren und Lernen aktiv gestalten. Schulen etwa müssen dazu klären, welche Rolle die Digitalisierung in ihren Schulprogrammen einnehmen soll, welche Entwicklungsschritte der gesamten Organisation dadurch notwendig werden – und schließlich mit allen Beteiligten und Betroffenen vorangehen. Beispiele sind die Zusammenarbeit in Fach- oder Jahrgangteams zur Unterrichtsentwicklung und die Abstimmung von Fortbildungsaktivitäten. Wenn es das Ziel der Schulentwicklung ist, das Lernen zu verbessern, lassen sich die pädagogischen Potenziale der Digitalisierung nutzen.

Die Stiftungen im Forum Bildung Digitalisierung werden deshalb der Frage nachgehen: Was brauchen Bildungseinrichtungen, um ihren Weg zu finden, die Potenziale der Digitalisierung für das Lehren und Lernen zu nutzen?