Gemeinsam von anderen Ländern lernen: eine Bildungsreise nach Estland

Berlin, Tallinn 06.11.2017 Vom 6. bis 8. November reisen Vertreter von Bildungsministerien der Länder und Bildungsstiftungen nach Estland, dem Land der aktuellen EU-Ratspräsidentschaft und europäischer Vorreiter, wenn es um digitales Lehren und Lernen geht. Sie treffen dort Vordenker, Praktiker und Entscheider zum digitalen Wandel in der Bildung.  

Die Reise findet im Rahmen des Forum Bildung Digitalisierung statt. Die Stiftungsinitiative verfolgt das Ziel, Bildungspraktiker sowie Bildungsverwaltung und Bildungspolitik zusammenzubringen und neue Schul- und Lernszenarien mit digitalen Medien zu unterstützen. Von der Reise erhoffen sich die Beteiligten wertvolle Anregungen: „Ich finde es bereichernd und hilfreich, sich vor Ort über Chancen und Gefahren der Digitalisierung auszutauschen und von den langjährigen Erfahrungen in Estland zu lernen“, hob die mitreisende Bildungsministerin Schleswig-Holsteins, Karin Prien, hervor. Prof. Dr. Wolfgang Schuster, Vorsitzender der Deutschen Telekom Stiftung und Mitinitiator der Reise, kündigte an: „Wir werden den Blick über den deutschen Tellerrand werfen und das Kennenlernen estnischer Schulen mit einem intensiven Austausch mit Expertinnen und Experten vor Ort verbinden. Die estnische Ministerin für Bildung und Forschung, Kristel Rillo, wird uns persönlich von dem estnischen Bildungsweg berichten. Wir versprechen uns Impulse für die deutsche Bildungslandschaft.“  

Die Delegation besucht in Tallinn Lernorte und Institutionen, die in besonderer Weise zeigen, wie Bildung in der digitalen Welt in all ihren Facetten gelingen kann. Sie trifft verantwortliche Umsetzer aus Schulen, Ermöglicher aus den Schulverwaltungen und digitale Bildungsaktivisten, die die Visionen und die Strukturen, die hinter dem estnischen Bildungsweg stehen, aufzeigen.

###

Das Forum Bildung Digitalisierung ist eine gemeinsame Initiative der Deutsche Telekom Stiftung, der Bertelsmann Stiftung, der Dieter Schwarz Stiftung, der Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft, der Robert Bosch Stiftung sowie der Siemens Stiftung und wird gefördert durch die Stiftung Mercator. Im Fokus ihrer Aktivitäten steht die Frage, wie digitale Medien zur Lösung pädagogischer Herausforderungen beitragen können. Die Initiative fördert den Dialog aller Akteure der Bildungslandschaft und bringt ausgewählte Experten aus Praxis, Wissenschaft und Verwaltung zusammen, um ihre Erfahrungen zum digitalen Wandel in der Bildung nutzbar zu machen. Mehr Informationen finden Sie unter www.forumbd.de.

Download Presseinformation

06.11.2017  | pdf

Kontakt

Wiebke Volkmann

E-Mail: wiebke.volkmann@forumbd.de
Telefon: +49 30 5858 466 61
Mobil: +49 151 25024309

Forum Bildung Digitalisierung
Wallstraße 60
10179 Berlin