Meldung | veröffentlicht am 29.03.2023

Auftakt des LabBD 2023: Ko-konstruktive Zusammenarbeit von Schulen, Schulträger und Schulaufsichten

von Eric Stefanov

Am 30. und 31. März 2023 geht das LabBD in eine neue Runde. Das LabBD ist ein Dialog- und Experimentierraum für Schulleitungen, Schulträger und Schulaufsichten, in dem wir die gemeinsame Zusammenarbeit und den ko-konstruktiven Austausch zwischen den Akteuren anregen und sie im Prozess bei der Gestaltung digitaler Bildung begleiten und unterstützen.

Foto: Nadine Zilliges / CC BY 4.0

Ein ganzheitlich wirksamer Digitalisierungsprozess in der Schul- und Unterrichtsentwicklung erfordert eine intensive Koordination und transparente Kommunikation zwischen Schulen, Schulträgern und Schulaufsichten. Aber auch die verschiedenen Bildungsregionen können voneinander lernen und von den individuellen Erfahrungen profitieren unabhängig davon, ob es sich um direkte regionale Nachbarn handelt oder nicht. Mit dem LabBD bieten wir einen Dialog- und Experimentierraum an, um den Austausch der Akteure vor Ort und überregional zu fördern. Das Ziel ist es, die Zusammenarbeit auf ein tragfähiges Fundament zu stellen.

Im ko-konstruktiven Austausch diskutieren wir mit den teilnehmenden Schulleitungen, Schulträgern und Schulaufsichten, verschiedene Wege der Prozessgestaltung. Dabei werden im Zusammenspiel unterschiedlicher Handlungsfelder gemeinsame Schnittmengen identifiziert und ausgestaltet. Leitend sind die Fragen: Wie gestaltet sich der Austausch zwischen Schule, Schulträger und Schulaufsicht vor Ort? Sind die Abstimmungen gut, vertrauensvoll und regelmäßig? Mit dem LabBD möchten wir unterschiedliche Wege der Prozessgestaltung darzustellen, Impulse für den Dialog vor Ort zu geben und einen inspirierenden bundesweiten Austausch zu ermöglichen.

»Das LabBD steht für einen Dialog- und Experimentierraum, in dem offen über neue Wege nachgedacht wird. Wir wollen Grenzen zwischen den Bildungsakteuren überwinden und Lösungsansätze für die bereichsübergreifende und überregionale Zusammenarbeit ausloten, teilen und die Umsetzung vor Ort unterstützen. Es geht um Kooperation statt Konkurrenz.«
Michaela Weiß Projektmanagement, Forum Bildung Digitalisierung
Foto: Phil Dera

Bildung vor Ort gemeinsam gestalten

Bildungsangebote profitieren von der Zusammenarbeit und gemeinsamen Lernerfahrungen. Im LabBD kommen Schulen, ihre Träger und Schulaufsichten aus dem gesamten Bundesgebiet zusammen und vernetzen sich. Schulleitung und eine verantwortliche Person des zuständigen Schulträgers bilden ein Tandem. Zum Teil werden die Tandems durch eine:n Vertreter:in der Schulaufsicht ergänzt und begleitet. In diesem Jahr beteiligen sich rund 30 Teilnehmende aus zehn Bildungsregionen am LabBD. Im Fokus stehen neben dem Austausch der Akteure vor Ort auch der Austausch zwischen den Regionen im Zentrum des gemeinsamen Prozesses. Was können regionale Netzwerke voneinander lernen? Wie können Synergien zwischen benachbarten Regionen genutzt werden? Welche Erfahrungen, Lösungsansätze und Veränderungspotenziale können weitergegeben werden?

Die Teilnehmenden bringen ihre Sichtweise auf Bedarfe, Chancen und Herausforderungen vor Ort ein und diskutieren gemeinsam die Gestaltung von Bildung vor Ort. Im Zusammenspiel unterschiedlicher Handlungsfelder werden Schnittmengen identifiziert und ausgestaltet.

Kontakt

Bei Fragen zum LabBD melden Sie sich gerne bei uns. Wir freuen uns, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen.

Foto: Phil Dera
Michaela Weiß (sie/ihr)
Leitung Handlungsfeld „Rahmenbedingungen“ und Ko-Leitung Teilprojekt lernen:digital

michaela.weiss@forumbd.de +49 (0) 30 5858466-63

Foto: Phil Dera
Daniel Böhme (er/ihm)
Projektmanagement

daniel.boehme@forumbd.de +49 (0) 30 5858466-64

Foto: Phi Dera
Helen Schwarze (sie/ihr)
Projektmanagement

helen.schwarze@forumbd.de +49 (0) 30 5858466-72