Ausschreibung: Impulspapier „Schulleitungshandeln im Bereich der digitalisierungsbezogenen Personalentwicklung“

Die digitale Schulentwicklung umfasst neben den Dimensionen Organisations-, Unterrichts- , Kooperations- und Technologieentwicklung auch die Ebene der Personalentwicklung. Gerade im Kontext der Digitalisierung ergeben sich hier zahlreiche Herausforderungen. Die Wissensstände und digitalen Kompetenzen sind im Kollegium sehr unterschiedlich ausgeprägt und verteilt. Mit dem DigitalPakt Schule wurde die finanzielle Grundlage zur technischen Ausstattung von Schulen gelegt. Gleichzeitig geht die IT-Ausstattung mit einer methodisch-didaktischen Fortbildungsnotwendigkeit der Lehrkräfte einher, welche einerseits zur fachlichen Qualitätssicherung des Unterrichts, aber auch zur Legitimation sowie Evaluation der technischen Anschaffungen erheblichen Beitrag leistet. Somit haben Schulleitungen, Schulträger und Schulaufsichten ein gesteigertes Interesse daran, dass Lehrkräfte die entsprechend notwendigen Kompetenzen und Kenntnisse für den digitalen Unterricht erwerben. 

Die curriculare Ausrichtung einer Schule und die damit einhergehenden Möglichkeiten der Ausstattung sowie die sich daran anschließende Qualifizierung des pädagogischen Personals sind durch die Digitalisierung pluraler und heterogener denn je. Dieser Herausforderung stellen sich Schulleitungen, Schulträger und Schulaufsichten in einem (idealerweise) abgestimmten und verzahnten Entwicklungsprozess. Entsprechend dem schulinternen Curriculum formulieren Schulen und Schulleitungen in ihren Medienkonzepten, wie und mit welchen Angeboten ihr Kollegium fortgebildet werden soll. Welche Möglichkeiten und Herausforderungen ergeben sich für Schulleitungen diesen Abwägungsprozess bedarfs-, zielgerichtet und datenbasiert zu bewerten? 

Zielstellung des Impulspapiers ist die Erstellung eines wissenschaftlich fundierten Überblicks über Rahmenbedingungen in den Bundesländern für die Entscheidungs- bzw. Handlungsspiel- und -freiräume der genannten Akteure (Schulleitungen, Schulträger und Schulaufsichten) hinsichtlich der Fort- und Weiterbildung der Lehrkräfte.

Für die Erstellung eines Impulspapiers zum Thema Personalentwicklung und datenbasiertes Schulleitungshandeln suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt Unterstützung auf Honorarbasis. Die detaillierte Ausschreibung finden Sie hier:

Download PDF

ZEITPLANUNG

Den Beginn der Zusammenarbeit planen wir mit Abschluss eines Honorarvertrags zum 13.09.2021. Die schriftliche Ausarbeitung des Impulspapiers soll bis zum 08.11.2021 erfolgen, erste Ergebnisse sollen bis zum 22.10.2021 vorliegen, Feedbackschleifen bzw. eine enge Abstimmung mit dem Auftraggeber müssen eingeplant werden. Nach der schriftlichen Ausarbeitung werden wir ein Schlusslektorat und die grafische Aufbereitung des Impulspapiers mit unserer Grafikagentur vornehmen. 

ANGEBOTSERSTELLUNG UND VERGABEPROZESS

Die Tätigkeit erfolgt im Zeitraum vom 13.09.2021 bis 08.11.2021. Arbeitszeiten und -orte sind frei wählbar, regelmäßige Abstimmungstermine mit dem Auftraggeber per Telefon- /Videokonferenz sind notwendig. Zum Start der Zusammenarbeit sollte ein gemeinsamer Kick-off zur Klärung der konzeptionellen Fragen mit dem Auftraggeber stattfinden (s. 1.). Der Budgetrahmen für den Auftrag liegt bei ca. 12.000,00 € netto zzgl. Umsatzsteuer. 

Ihr Angebot soll folgende Bestandteile umfassen: 

  • Darstellung Ihres Profils und wenn möglich Benennung von beispielhaften Referenzprojekten, um zu verdeutlichen, wie Sie die genannten Voraussetzungen abdecken (thematisch sowie im Hinblick auf das Publikationsformat) 
  • Vorstellung Ihrer Person oder des Projektteams 
  • Erste Übersicht über mögliche Datenquellen 
  • Begründete Auswahl und thematische Fokussierung auf die Fragestellungen mit besonderer aktueller Relevanz (s. dazu 2.) 
  • Darlegung eines Zeit- und Budgetplans für die Erstellung des Impulspapiers, entlang der oben genannten Teilaufgaben 
  • Angabe einer Gesamtsumme inkl. Umsatzsteuer 

Bitte senden Sie Ihr Angebot bis zum 05.09.2021 ausschließlich per E-Mail an Daniel Böhme (daniel.boehme@forumbd.de). Bei Fragen steht Ihnen Daniel Böhme auch unter +49 (0) 30 5858466-64 telefonisch zur Verfügung. 

KONTAKT

Daniel Böhme
Projektmitarbeit
daniel.boehme@forumbd.de
+ 49 (0) 30 5858466-64

    NEWSLETTER

    NewsBD

    Der 14-tägliche Newsletter zu Neuigkeiten des Forum Bildung Digitalisierung und seinen Mitgliedsstiftungen sowie einem Überblick zu aktuellen Meldungen rund um zeitgemäße, digitale Bildung – kurz zusammengefasst und eingeordnet vom Team in der Geschäftsstelle.