Generation BD

Foto: Phil Dera / CC BY 4.0

Im bildungspolitischen Diskurs rund um die Gestaltung der schulischen Transformation bleibt die Perspektive von Schüler:innen oft unberücksichtigt. Statt im Dialog mit Schüler:innen über mögliche Entwicklungspotenziale für das System Schule zu diskutieren, erfolgt der Austausch oft ohne Einbezug ihrer Haltungen, Meinungen und Stimmen. Welche Herausforderungen im Kontext von Bildung, Schule und Digitalisierung nehmen Schüler:innen heute und in Zukunft wahr? Welche Potenziale für systemische Veränderungen im Bildungsbereich sehen sie? Wie gelingt es, ihre Perspektive systematisch in der Bildungspolitik zu verankern?

Die Generation BD verleiht den Stimmen von Schüler:innen Gewicht im bildungspolitischen Diskurs. Das Projekt fördert die Beteiligung von Schüler:innen in Politik und Gesellschaft, stärkt sie in ihrer Selbstwirksamkeit und ermutigt dazu, Positionen und Forderungen zur Gestaltung der schulischen Transformation ko-konstruktiv zu entwickeln. Die entwickelten Impulse werden auf Augenhöhe mit Vertreter:innen aus der Politik diskutiert. Die Generation BD ist ein gemeinsames Projekt des Forum Bildung Digitalisierung und der Deutsche Telekom Stiftung.

Interessierte Schüler:innen (ab Klassenstufe 10) können sich ab sofort bis zum 1. März 2024 für die Generation BD bewerben. Weitere Informationen zu der Teilnahme am Projekt haben wir im FAQ am Ende dieser Seite gesammelt.

Zum Bewerbungsformular

Deine Stimme, unsere Bewegung: Mach mit und werde Teil der Generation BD!

Ablauf und Prozess

  • Inputphase: Zum Auftakt nehmen 20 Schüler:innen an der Konferenz Bildung Digitalisierung 2024 (KonfBD24) am 24. und 25. April 2024 teil und erhalten die Möglichkeit, im Austausch mit Vertreter:innen aus Bildungspraxis, Politik, Verwaltung, Wissenschaft und Zivilgesellschaft mögliche Themen für die anschließende Arbeitsphase zu identifizieren.
  • Arbeitsphase: In Präsenz- und Online-Workshops von Mai bis September 2024 sammeln die teilnehmenden Schüler:innen ihre persönlichen Themen und reflektieren die inhaltlichen Eindrücke von der KonfBD24. Unter Einsatz von innovativen und kreativen Methoden werden bildungs- und digitalpolitische Positionen, Forderungen und Impulse für die zentralen Herausforderungen bei der Gestaltung von Bildung in der Kultur der Digitalität entwickelt.
  • Diskussionsforum: Bei einer Veranstaltung im Herbst 2024 in Berlin stellt die Generation BD ihre Positionen vor Vertreter:innen aus der Politik vor und diskutiert die entwickelten Forderungen und Impulse.

Schüler:innenbeteiligung im Forum Bildung Digitalisierung

Als Forum Bildung Digitalisierung ist es uns ein großes Anliegen, Schüler:innen aktiv in den bildungspolitischen Diskurs und den Dialog mit Akteur:innen aus Bildungspraxis, Politik, Verwaltung, Wissenschaft und Zivilgesellschaft einzubinden. In unseren Aktivitäten arbeiten wir deshalb seit unserer Gründung regelmäßig mit Schüler:innenvertretungen zusammen, sei es im Rahmen von Veranstaltungen oder als Gäst:innen in unserem Podcast.

Foto: Phil Dera / CC BY 4.0

Politische Intervention vom SSR Frankfurt im März 2023

Im Rahmen eines Parlamentarischen Abends im März 2023 haben Vertreter:innen des StadtschülerInnenrats Frankfurt am Main eine Intervention eingebracht und entlang von vier Themen – Teilhabe, Digitalisierung, Chancengerechtigkeit und mentale Gesundheit – ihre Forderungen an Politik und Gesellschaft eingebracht.

Mehr
Illustration: Benedikt Rugar

Schüler:innen im Gespräch mit Katharina Günther-Wünsch

Im Podcast Auftrag:Aufbruch haben die Abiturient:innen Ida Keller und Laurenz Aller von der Schule am Ried in Frankfurt am Main mit der Berliner Senatorin für Bildung, Jugend und Familie Katharina Günther-Wünsch über die Zusammenarbeit zwischen Politik und Schüler:innenvertretungen gesprochen.

Mehr

Fragen und Antworten

  • Das Projekt richtet sich an Schüler:innen (ab Klassenstufe 10), unabhängig von der jeweiligen Schulform. Auch Abiturient:innen der Abiturjahrgänge 2023 und 2024, die bereits ein Studium oder eine Ausbildung begonnen haben oder zum Wintersemester 2024/25 beginnen, können sich noch für die Generation BD bewerben.

  • Für eine produktive Atmosphäre in der Zusammenarbeit ist die Teilnahme auf 20 Schüler:innen begrenzt.

  • Die Bewerbung ist bis zum 1. März 2024 möglich.

  • Wir freuen uns über alle Bewerbungen von Schüler:innen (ab Klassenstufe 10), unabhängig von der jeweiligen Schulform. Die Teilnahme ist nur für Schüler:innen mit Wohnsitz in Deutschland möglich. 

    Die Generation BD soll auch die Vielfalt in unserer Gesellschaft abbilden. Eine diverse Zusammensetzung der Teilnehmenden ist uns daher sehr wichtig. Bei der Auswahl achten wir auf Kriterien wie Geschlecht, Herkunft und den sozio-ökonomischen Hintergrund der Teilnehmenden.

    Vorerfahrungen in der Schüler:innenvertretung oder politisches Engagement sind kein Muss für die Teilnahme. Teilnehmende, die sich z. B. in einer Schüler:innenvertretung auf Kommunal-, Landes- oder Bundesebene oder in Jugendverbänden und anderen Gremien engagieren, können so im Sinne des Peer-to-Peer-Lernens ihr Wissen mit weniger erfahrenen Teilnehmenden teilen.

  • Wir übernehmen selbstverständlich alle anfallenden Reise- und Übernachtungskosten für die Teilnehmenden und stellen eine Unterkunft am jeweiligen Veranstaltungsort zur Verfügung.

  • Alle Bewerber:innen erhalten eine Rückmeldung zu Ihrer Bewerbung bis Mitte März 2024.

  • Als Vertreter:in der Generation BD nehmt ihr an der Konferenz Bildung Digitalisierung 2024 (KonfBD24) teil. Die KonfBD24 ist die Leitkonferenz für Schule in der Kultur der Digitalität im deutschsprachigen Raum. Unter dem Motto MIND THE GAP steht in diesem Jahr das Thema Chancengerechtigkeit im Zeichen des Digital Divide im Mittelpunkt der Veranstaltung. Im Programm findet ihr Keynotes, Paneldiskussionen oder Sessions zu Themen wie Inklusion, Künstliche Intelligenz oder eine zeitgemäße Lern- und Prüfungskultur.

    Die KonfBD24 ist die erste Möglichkeit, um die weiteren Vertreter:innen der Generation BD persönlich kennenzulernen. Dafür organisieren wir am Vorabend ein kleines Rahmenprogramm für euch. Neben dem inhaltlichen Input habt ihr außerdem die Möglichkeit via Social-Media-Takeover live über unseren Instagram-Kanal von der KonfBD24 zu berichten und eure Gedanken und Eindrücke zu teilen.

  • Im Rahmen eines Präsenz-Workshops im Mai/Juni 2024 in Bonn sammelt ihr eure persönlichen Themen und reflektiert die inhaltlichen Eindrücke von der KonfBD24. Unter Einsatz von innovativen und kreativen Methoden entwickelt ihr gemeinsam als Generation BD Positionen und Forderungen zu euren Themen, die ihr im Herbst 2024 bei einer Veranstaltung mit Politiker:innen in Berlin vorstellen und diskutieren werdet. Dazwischen organisieren wir Online-Workshops zur weiteren Arbeit. Die Termine legen wir gemeinsam als Teil der Arbeitsphase. 

    Dabei unterstützen wir euch laufend mit inhaltlicher Expertise aus unserem Team und dem Netzwerk des Forum Bildung Digitalisierung, schärfen gemeinsam mit euch die entwickelten Positionen und Forderungen und coachen euch für die Diskussion mit den Politiker:innen.

  • Das Projekt wird von Mitarbeiter:innen des Forum Bildung Digitalisierung organisiert, umgesetzt und methodisch begleitet. Die Veranstaltung im Herbst 2024 in Berlin, bei der Vertreter:innen der Generation BD mit Politiker:innen diskutieren, wird zudem durch eine professionelle Moderation unterstützt.

  • Wir begleiten das Projekt kommunikativ auf der Website und in den Social-Media-Kanälen des Forum Bildung Digitalisierung sowie mit Beiträgen und Interviews im Online-Magazin Plan BD. Die Veranstaltung im Herbst 2024 wird zudem als Video aufgezeichnet und ggf. als Livestream übertragen.

    Zusätzlich veröffentlichen wir im Herbst 2024 ein Impulspapier mit den Forderungen der Generation BD. Dafür wird ein:e freie:r Journalist:in den Prozess journalistisch begleiten und dokumentieren.

  • Die Generation BD ist unser Beitrag, um die Beteiligung von Schüler:innen am bildungspolitischen Diskurs zu fördern und ihre Positionen, Forderungen und Impulse sichtbar zu machen. Alle anderen Akteur:innen aus Bildungspraxis, Politik, Verwaltung, Wissenschaft und Zivilgesellschaft sind natürlich herzlich eingeladen, sich in unsere anderen Aktivitäten einzubringen.

Kontakt

Du bist Schüler:in und hast Interesse an der Teilnahme, aber noch offene Fragen? Dann schreibe uns gerne eine kurze E-Mail mit deinen Fragen. Natürlich stehen wir dir auch jederzeit telefonisch bei deinen Rückfragen zur Verfügung!

Sie arbeiten in einer Schule, der offenen Kinder- und Jugendarbeit oder für eine zivilgesellschaftliche Initiative mit Fokus auf die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen und haben Interesse an einem Austausch zum Projekt? Als Politiker:in aus Bund, Ländern oder Kommunen haben Sie Interesse im Projektverlauf gemeinsam mit der Generation BD über Perspektiven für die Weiterentwicklung des Systems Schule in der Kultur der Digitalität und daraus abgeleitete Handlungsimpulse für die Bildungspolitik zu diskutieren? Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Foto: Phil Dera
Ari Henjes-Kunst (kein Pronomen)
Leitung Handlungsfeld „Kultur der Digitalität“

ari.henjes-kunst@forumbd.de +49 (0) 30 5858466-60

Foto: Phil Dera
Philipp Schulz (er/ihm)
Leitung Kommunikation

philipp.schulz@forumbd.de +49 (0) 30 5858466-62