Schulleitungsqualifizierung

Foto: Phil Dera / CC BY 4.0

Schulleitungen und ihre Teams sind zentrale Schlüsselakteure für die Gestaltung schulischer Transformationsprozesse. Sie initiieren Entwicklungsprozesse, die auf die Bedarfe der Schule abgestimmt und gemeinsam mit dem Kollegium umgesetzt werden müssen, um die Potenziale für das Lernen und Arbeiten in der Digitalität zu erschließen und nutzbar zu machen. Um diesen Prozess bestmöglich zu steuern, brauchen Schulleitungen Unterstützungsangebote, um ihrer veränderten Rolle im Kontext von Digital Leadership gerecht zu werden.

Das Forum Bildung Digitalisierung hat ein Angebot zur digitalisierungsbezogenen Schulleitungsqualifizierung entwickelt, das Schulleitungen dazu befähigt und darin bestärkt, Entwicklungsvorhaben zur digitalen Transformation an ihrer Schule professionell umzusetzen. Um den Transfer ins Feld der Schulleitungsqualifizierung zu unterstützen, wird das Angebot perspektivisch um begleitende Train-the-Trainer-Formate erweitert. Diese richten sich an Fachkräfte in der Schulleitungsqualifizierung aufseiten von Landesinstituten, Bezirksregierungen und Schulverwaltungen sowie Multiplikator:innen, die Angebote der Schulleitungsqualifizierung verantworten oder umsetzen. Das Qualifizierungsangebot und die begleitenden Train-the-Trainer-Formate werden unter offener Lizenzierung zur bedarfsgerechten Weiterentwicklung veröffentlicht.

Das Projekt ist eine Kooperation des Forum Bildung Digitalisierung, der Dieter Schwarz Stiftung mit der Akademie für Innovative Bildung und Management Heilbronn-Franken gemeinnützige GmbH (aim) sowie der Wübben Stiftung. In die Entwicklung des Angebots sind die langjährigen Praxiserfahrungen sowie bestehende Konzepte der Projektpartner eingeflossen.

Digital Leadership und die Gestaltung schulischer Transformationsprozesse

Die im Projekt entwickelten Konzepte zur digitalisierungsbezogenen Schulleitungsqualifizierung werden sukzessive online veröffentlicht. Die Qualifizierungskonzepte stehen unter einer Creative-Commons-Lizenz und können bedarfsgerecht weiterentwickelt werden. Auf diese Weise wollen wir zu einer Kultur des Teilens auch im Bereich der Schulleitungsqualifizierung beitragen.

Idealtypischer Aufbau und Ablauf der Schulleitungsqualifizierung

Konzepte für die Schulleitungsqualifizierung

In diesem Bereich finden Sie Vorschläge für Konzepte zur digitalisierungsbezogenen Schulleitungsqualifizierung. Die Konzepte wurden von Februar bis März 2022 am Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein (IQSH) erstmals pilotiert. Von Mai 2022 an findet eine weitere Erprobung in der Akademie für Innovative Bildung und Management Heilbronn-Franken gemeinnützige GmbH (aim) statt.

Das Angebot wird fortlaufend weiterentwickelt und um weitere Materialien ergänzt.

Auf Basis der im Projekt erarbeiteten Inhalte hat die Schulleiterin und Prozessbegleiterin Sabine Marsch im Auftrag der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel einen interaktiven Vortrag zum Thema Digital Leadership erstellt. Er führt in die Begriffe Digital Leadership und Digitalität ein, stellt Konzepte und Instrumente für die Gestaltung schulischer Transformationsprozesse vor und schafft Raum für die Reflexion eigener Bezüge und Zugänge.

Über das verlinkte Conceptboard können Sie den interaktiven Vortrag starten. Der Vortrag inklusive Anregungen zur Selbstreflexion dauert ungefähr 60 Minuten, wenn Sie alle Stationen durchlaufen.

Foto: Daniel Böhme

An der Umsetzung des Projekts sind Kolleg:innen der Dieter Schwarz Stiftung, der aim, der Wübben Stiftung sowie des Forum Bildung Digitalisierung beteiligt. Die Erarbeitung der Inhalte und Erprobung der Konzepte wird zudem durch zwei Prozessbegleiterinnen unterstützt.

  • Dr. Eva-Carolina Doll, aim
  • Anna Weisbecker, aim
  • Christian Rieck, Dieter Schwarz Stiftung
  • Margaret Hallay, Wübben Stiftung
  • Dr. Sebastian Konietzko, Wübben Stiftung
  • Bianca Ely, Forum Bildung Digitalisierung
  • Doreen Otte, Forum Bildung Digitalisierung
  • Kathinka Richter, Forum Bildung Digitalisierung
  • Dr. Sabine Marsch, Prozessbegleiterin
  • Romy Möller, Prozessbegleiterin

Das  Angebot orientiert sich am aktuellen Stand der Schulentwicklungsforschung. Es zeichnet sich vor allem durch einen Fokus auf prozessorientiertes Lernen aus, regt professionelle Lerngemeinschaften von Schulleitungsteams an und integriert in synchronen und asynchronen Arbeitsphasen die Vorteile von Präsenz- und Online-Formaten.

TERMINE

Impulse

Im Vorfeld des Projekts ist unter anderem ein Impulspapier zur aktuellen Angebotslage im Feld der digitalisierungsbezogenen Schulleitungsqualifizierung entstanden. Darin wurden Empfehlungen für die weitere Entwicklung von Angeboten formuliert, an denen sich die Erarbeitung der Qualifizierungskonzepte orientiert.

Das Impulspapier „Schulleitungen und digitale Schulentwicklung“ gibt einen Überblick über die Angebotslage, gelungene Ansätze und mögliche Leerstellen digitalisierungsbezogener Qualifizierungsangebote und zeigt lösungsorientierte Impulse zur Stärkung von Professionalisierungsangeboten für Schulleitungen auf.

Das Impulspapier „Personalentwicklung und die Rolle von Schulleitungen“, untersucht die Fragestellung, wie Schulleitungen, Schulträger und Schulaufsichten als Schlüsselakteure für die Personalentwicklung in ihrer Zusammenarbeit so gestärkt werden können, dass digitale Schulentwicklungsprozesse im guten Austausch gelingen.

Kontakt ZUM PROJEKTTEAM

Bei Fragen zu den Qualifizierungskonzepten melden Sie sich gerne bei unserem Projektteam. Wir freuen uns auch über Rückmeldungen und Feedback, sollten Sie mit den Materialien bereits gearbeitet haben.

    NEWSLETTER

    NewsBD

    Der 14-tägliche Newsletter zu Neuigkeiten des Forum Bildung Digitalisierung und seinen Mitgliedsstiftungen sowie einem Überblick zu aktuellen Meldungen rund um zeitgemäße, digitale Bildung – kurz zusammengefasst und eingeordnet vom Team in der Geschäftsstelle.