Werkstatt schulentwicklung.digital

Foto: Phil Dera / CC BY 4.0

Die Werkstatt schulentwicklung.digital war ein bundesweites Format von und für Schulen, um ihre Erfahrungen und Expertise mit anderen Schulen zu teilen. Seit 2017 förderte die Werkstatt den Austausch von Schulen zu digitaler Schulentwicklung. In regelmäßigen Treffen wurden institutionelle Gestaltungsmöglichkeiten aufgezeigt, individuelle Umsetzungsschritte verdeutlicht und zentrale Bedingungen des Gelingens von guter Schule in der digitalen Welt diskutiert. Dabei wurden auch Handlungsempfehlungen an Bildungspolitik und Verwaltung formuliert, die besonders auf pädagogische Eigenverantwortlichkeit, neue Wege in der Qualifizierung, Bereitstellung von Ressourcen und Schaffung von Rechtssicherheit zielen.

Ergebnisse aus der Werkstatt schulentwicklung.digital

Foto: Katja Anokhina  / CC BY 4.0

Impulse für den Unterricht

In der Werkstatt schulentwicklung.digital 2018/19 haben Schulleitungen und Lehrkräfte aus 26 Schulen bundesweit Impulse für die Unterrichtsentwicklung zusammengestellt – aus der Praxis für die Praxis.

Im Kollegium ist oft viel verborgenes Wissen vorhanden. Über Mikrofortbildungen lassen sich diese Potenziale für das gesamte Kollegium nutzbar machen. Der Praxisleitfaden bietet eine Schritt-für-Schritt Anleitung für die Einführung von Mikrofortbildungen an der eigenen Schule.

Die Empfehlungen an Bildungspolitik und Bildungsverwaltung speisen sich aus den Erfahrungen der Werkstattschulen, die als Pioniere im Bereich Digitalisierung ganz eigene Lösungswege suchen mussten, um Hürden zu überwinden. Im Mittelpunkt stehen vier Bereiche: Pädagogische Eigenverantwortlichkeit stärken, Neue Wege in der Qualifizierung gehen, Notwendige Ressourcen bereitstellen und Rechtssicherheit schaffen.

Werkstattschulen

SCHULPORTRÄTS

Im Rahmen der Werkstatt schulentwicklung.digital arbeitete das Forum Bildung Digitalisierung mit Schulen zusammen, die einen Wandel der Schul- und Lernkultur hin zum Einsatz digitaler Medien begonnen haben und dies auf Ebene ihres Schulprogramms, unabhängig von dem Engagement einzelner Lehrkräfte, verankert haben. In Schulporträts haben wir einige der Schulen vorgestellt.

Mehr dazu

Teams sind das A und 0 – dieses Prinzip hat auch die Freiherr-vom-Stein-Gemeinschaftsschule für sich entdeckt. An der Schule ist die Kollegiale Kooperation deshalb ein fester Bestandteil im Rahmen der Schulentwicklung.

Zukunftsorientierte Bildung in einer personalisierten Lernumgebung wird an der Alemannenschule Wutöschingen großgeschrieben. Bei der mit dem Deutschen Schulpreis ausgezeichneten Schule liegt das Augenmerk auf dem selbstgesteuerten und individualisierten Lernen.

Kontakt

Bianca Ely
Projektmanagement
bianca.ely@forumbd.de
+49 (0) 30 5858466-68

Michaela Weiß
Projektmanagement
michaela.weiss@forumbd.de
+49 (0) 30 5858466-63

    NEWSLETTER

    NewsBD

    Der 14-tägliche Newsletter zu Neuigkeiten des Forum Bildung Digitalisierung und seinen Mitgliedsstiftungen sowie einem Überblick zu aktuellen Meldungen rund um zeitgemäße, digitale Bildung – kurz zusammengefasst und eingeordnet vom Team in der Geschäftsstelle.