Konferenz Bildung Digitalisierung

KonfBD22: TAKING CHARGE – Visionen für das System Schule

Präsenzveranstaltung

Das Forum Bildung Digitalisierung lädt vom 16. bis 17. November 2022 zur siebten Konferenz Bildung Digitalisierung ein. Die Leitkonferenz für gute Schule in der digitalen Welt im deutschsprachigen Raum macht Good Practices sichtbar, bietet allen Akteuren im System Schule eine Plattform für Austausch und Vernetzung und setzt wegweisende Impulse für die digitale Transformation im schulischen Bildungsbereich.

Die KonfBD22 findet als Präsenzveranstaltung im Cafe Moskau in Berlin statt. Teilnahme und Anmeldung sind kostenlos.

Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht. Die Tickets für die Präsenzveranstaltung sind auf 400 Stück begrenzt, der digitale Raum ist es aber glücklicherweise nicht.

In Kooperation mit der Robert Bosch Stiftung bieten wir vom 21. bis 24. November 2022 auf dem Campus des Deuschen Schulpreises ein digitales Begleitprogramm mit digitalen Sessions und Workshops an. Am 16. und 17. November 2022 haben Sie außerdem die Möglichkeit, den Livestream von der Präsenzveranstaltung auf dem Campus zu verfolgen.

Bitte registrieren Sie sich für die Teilnahme auf dem Campus. Die Registrierung ist für Sie kostenlos. Nach der Registrierung können Sie sich für die Sessions und Workshops einzeln anmelden. Eine Übersicht und weitere Details zu den einzelnen Programmpunkten finden Sie auf dem Campus.

Zur Registrierung

0
Tage
0
Formate
0+
Programmpunkte
0+
Speaker:innen
0+
Visionen

Anmeldung für die Präsenzveranstaltung

Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht. Vereinzelte Tickets können in der Zwischenzeit aufgrund von Stornierungen wieder verfügbar werden.

Anmelden

Bitte beachten Sie, dass wir dieses Jahr für die Teilnahme an der Veranstaltung nur Tagestickets anbieten. Bitte prüfen Sie vor Ihrer Anmeldung, an welchem Tag Sie sicher teilnehmen können und buchen entsprechend Tickets für einen Tag oder beide Tage. 

Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung zunächst eine Eingangsbestätigung für Ihre Registrierung. Da wir alle Anmeldungen prüfen, erfolgt dann im nächsten Schritt die Bestätigung für die erfolgreiche Anmeldung zur Veranstaltung.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Kosten für Anreise und Übernachtung können von uns nicht erstattet werden. Sie erhalten die Möglichkeit, vorab reservierte und günstige Zimmer über unsere Hotelkontingente abzurufen. Weitere Informationen dazu erhalten Sie nach der Anmeldung.

Mit Klick auf den Play-Button heben Sie die Blockierung auf. Für die Einbindung von Videos nutzen wir YouTube. Dabei werden Ihre Daten auch in den USA verarbeitet, die kein mit der EU vergleichbares Datenschutzniveau aufweisen. Deshalb besteht das Risiko, dass US-Behörden ggf. auf Ihre Daten zugreifen. Wenn Sie der Einbindung von YouTube zustimmen, erklären Sie sich mit der Datenverarbeitung und der Übermittlung in die USA einverstanden. Sie können Ihre Einwilligung in Ihren Cookie-Einstellungen jederzeit widerrufen. Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Digitales Begleitprogramm und Livestream

In Kooperation mit der Robert Bosch Stiftung bieten wir vom 21. bis 24. November 2022 auf dem Campus des Deuschen Schulpreises ein digitales Begleitprogramm mit digitalen Sessions und Workshops an. 

Am 16. und 17. November 2022 haben Sie außerdem die Möglichkeit, den Livestream von der Präsenzveranstaltung auf dem Campus zu verfolgen.

Bitte registrieren Sie sich für die Teilnahme auf dem Campus. Die Registrierung ist für Sie kostenlos. Nach der Registrierung können Sie sich für die Sessions und Workshops einzeln anmelden. Eine Übersicht und weitere Details zu den einzelnen Programmpunkten finden Sie auf dem Campus.

Zur Registrierung

Programm

  • Visionen

    Zum Auftakt der Konferenz Bildung Digitalisierung 2022 begrüßen Sie die Moderatorin Katja Weber und Jacob Chammon, Vorstand des Forum Bildung Digitalisierung, und gewährt einen spannenden Ausblick auf das Programm der anstehenden zwei Tage.

    Speaker:innen

    • Jacob Chammon

      Vorstand, Forum Bildung Digitalisierung

  • Visionen

    Wie können wir Veränderungen anstoßen, bestehende Systemgrenzen überwinden und Visionen nicht nur entwickeln, sondern auch umsetzen? Wir suchen eine Keynote, die einen Blick über den Bildungstellerrand bietet und unseren Teilnehmenden und den Akteur:innen im System Schule einen Impuls gibt, wie aus Visionen Realutopien werden und wie Traditionen und alte Strukturen aufgebrochen werden können. Die Keynote skizziert, wie sich der oben beschriebene Systemwandel und Transformationsprozess gestalten könnte.

    Speaker:innen

    • Dr. Julia Borggräfe

      Associate Partner, Metaplan

  • Visionen

    Zum Auftakt der KonfBD22 wird die Bundesministerin für Bildung und Forschung Bettina Stark-Watzinger ein Grußwort an die Teilnehmenden richten und einen kurzen Impuls geben.

    Speaker:innen

    • Bettina Stark-Watzinger

      Bundesministerin für Bildung und Forschung

  • Lehren und Lernen

    Im Schulversuch „Prüfungskultur innovativ“ entwickeln und erproben Lehrkräfte digitale Aufgabenformate, die kooperative und kreative Herangehensweisen auch bei Leistungsfeststellungen erlauben. In der Session werden diese Formate als Beispiele aus unterschiedlichen Fächern vorgestellt. So wird die gesamte Bandbreite möglicher innovativer digitaler Leistungsaufgaben sichtbar, mit denen sowohl überfachliche Kompetenzen wie Medien- und Selbststeuerungskompetenz sichtbar gemacht als auch Kompetenzorientierung und Fachlichkeit konsequent umgesetzt werden. Dabei wird es auch darum gehen, wie Prozess- und Projektorientierung in digitale Leistungsnachweise integriert werden kann und wie Rückmeldungen lernförderlich zu gestalten sind.

    Speaker:innen

    • Eva Stolpmann

      Stiftung Bildungspakt Bayern

Speaker:innen
  • Bettina Stark-Watzinger

    Bundesministerin für Bildung und Forschung

    Foto: Bundesregierung/Guido Bergmann
  • Ines Bieler

    Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt Digital kompetent im Lehramt (DikoLa), Zentrum für Lehrer*innenbildung der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

  • Bob Blume

    Oberstudienrat, Windeck-Gymnasium

  • Dr. Julia Borggräfe

    Associate Partner, Metaplan

  • Alexander Brand

    Lehrer und Blogger

  • Dr. Patrick Bronner

    Lehrer für Mathematik und Physik, Friedrich-Gymnasium Freiburg & Fachberater für Unterrichtsentwicklung, Zentrum für Schulqualität und Lehrerbildung Baden-Württemberg (ZSL)

  • Prof. Dr. Juliane Burri

    Zentrumsleiterin a. i. Medienbildung und Informatik, Pädagogische Hochschule Zürich

  • Marcus Bösch

    Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) Hamburg

  • Jacob Chammon

    Vorstand, Forum Bildung Digitalisierung

  • Prof. Dr. Birgit Eickelmann

    Professorin für Schulpädagogik, Universität Paderborn

  • Anna Fröhlich

    Schulleiterin, Grundschule Westersburg

  • Matthias Förtsch

    Schulleiter, Bischof-Sproll-Bildungszentrum Biberach

  • Prof. Dr. Julia Gerick

    Professorin für Schulpädagogik mit dem Schwerpunkt Schulentwicklungsforschung, Technische Universität Braunschweig

  • Samuel Goldmann

    Vorsitzender, Landesschülerausschuss (LSA) Berlin

  • Prof. Dr. Uta Hauck-Thum

    Professorin für Grundschulpädagogik und -didaktik, Ludwig-Maximilians-Universität, München

  • Hannes Kaulfersch

    Stadtschulsprecher, StadtschülerInnenrat Frankfurt am Main

  • Andreas Knoth

    Psychologe, SOCIUS Organisationsberatung

  • Ulrike Linz

    Hessische Lehrkräfteakademie, Dezernat II.3 Medienbildung, Kooperationsprojekte

  • Gabriele Lonz

    Landesprogramm „Medienkomptenz macht Schule“, Ministerium für Bildung Rheinland-Pfalz

  • Jöran Muuß-Merholz

    Bildungsexperte und Erziehungswissenschaftler, J&K – Jöran und Konsorten

  • Silke Müller

    Schulleiterin Waldschule Hatten

  • Micha Pallesche

    Schulleiter, Ernst-Reuter-Schule Karlsruhe

  • Dr. Julia Schmengler

    Medienpädagogische Beraterin und Lehrerin

  • Prof. Dr. Thomas Strasser

    Professor für Fremdsprachendidaktik und technologieunterstütztes Lernen und Lehren, Pädagogische Hochschule Wien

  • Alexander Sängerlaub

    Journalist, Kommunikationswissenschaftler und Direktor/Gründer, futur eins

  • Julia Thurner

    Lehrerin, Montessori-Schule Herzogenaurach

  • Marina Weisband

    Projektleiterin, aula

  • Dr. Till Woerfel

    Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Mercator-Institut für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache

TAKING CHARGE
Visionen für das System Schule

Das System Schule ist unbestritten mitten im umfassendsten Transformationsprozess seit vielen Jahrzehnten – nicht zuletzt angestoßen durch die Corona-Pandemie. 2020 haben wir uns gemeinsam mit Mut und Schnelligkeit auf den Weg gemacht. 2021 folgte die Bestandsaufnahme des bisher Erreichten und der visionäre Blick nach vorn.

Fährt das System Schule aktuell eher auf Sicht? Müssen wir das Steuer für den Transformationsprozess beherzt und mutig ergreifen? Oder sind wir auf Kurs und der bildungspolitische Kompass ist bereits gut eingestellt?

Mit dem Zielbild eines an der Kultur der Digitalität ausgerichteten, inklusiven und chancengerechten Bildungssystems möchten wir 2022 unter dem Motto TAKING CHARGE über die nächsten Schritte diskutieren und gemeinsam ins Handeln kommen. Wie können wir Veränderungen anstoßen, bestehende Systemgrenzen überwinden und Visionen nicht nur entwickeln, sondern auch umsetzen? Auf der KonfBD22 nehmen wir im ko-konstruktiven Austausch mit der Bildungscommunity das System Schule in seiner Gesamtheit in den Blick – von der persönlichen, über die institutionelle bis zur systemischen Ebene.

Das Programm ist an drei übergeordneten Themen ausgerichtet, die sich mit zentralen und drängenden Fragestellungen rund um die digitale Transformation im schulischen Bildungsbereich auseinandersetzen.

Haltung

Die Kultur der Digitalität stellt neue Anforderungen an das professionelle Selbstverständnis aller Akteure im Bildungsbereich – der Aktionsforscher Otto Scharmer spricht von „open heart, open mind und open will“. Mehr denn je braucht es heute eine offene Haltung gegenüber der schulischen Transformation. Wie sehen bedarfsorientierte Qualifizierungs- und Professionalisierungsangebote für Schulleitungen und Lehrkräfte aus? Welche Rolle spielt kollaborative Professionalität von Lehrkräften bei der Gestaltung des Unterrichts? Wie können wir die Beziehung zwischen Lehrenden und Lernenden stärken? 

Lehren und Lernen

Unter den Vorzeichen der Kultur der Digitalität brauchen wir veränderte Lehr-Lern-Settings. Es gilt die Diskussion um den Mehrwert digitaler Medien und Tools für Unterricht und Didaktik zu überwinden. Sind traditionelle Fächer und Noten noch ein Modell für morgen? Wie sehen zukunftsorientierte und lernförderliche Prüfungsformate aus? Wie reagiert Schule auf die massiv zunehmende Desinformation im digitalen Raum und wie können wir Nachrichtenkompetenzen von Schüler:innen stärken?

Rahmenbedingungen

Die digitale Transformation erfordert es, das System Schule ganzheitlich zu betrachten. Bewährte Governance-Strukturen stoßen an ihre Grenzen. Ob DigitalPakt 2.0, digitale Kompetenzzentren oder Bundeszentrale für digitale Bildung – welche Pläne verfolgen Bund und Länder aktuell? Wie gewährleisten wir die langfristige Finanzierung und der technischen Infrastruktur sowie administrativen, technischen und pädagogischen Support für Schulen? Wie können Schulleitungen, Schulträger und Schulaufsichten bei der Gestaltung von digitaler Schulentwicklung besser zusammenwirken? 

Aus der Community
für die Community

Das Programm der KonfBD22 setzt sich zusammen aus einem vielfältigen Angebot an unterschiedlichen Formaten. Neben dem von uns kuratierten Rahmenprogramm mit spannenden Keynotes und Panels, das auch über einen Livestream übertragen wird, haben Sie die Wahl zwischen Lightning Talks, Sessions, Talks und Workshops, die von der breiten Bildungscommunity über einen offenen Call for Participation eingereicht wurden. Hier erhalten Sie Input zu Projekten, Initiativen und Good Practices rund um Schule in der Kultur der Digitalität und können Ihre Visionen für das System Schule diskutieren – aus der Community für die Community.

Sie möchte ins direkte Gespräch mit Expert:innen aus Bildungspraxis, Wissenschaft oder Zivilgesellschaft kommen? Vor Ort im Cafe Moskau wird es einen Meet-the-Expert-Bereich geben, in dem Sie in den vertieften Austausch auf Augenhöhe zu unterschiedlichen Themen gehen können. 

Abseits des Programms können Sie sich zudem an den Infoständen informieren. Wir haben bekannte und neue zivilgesellschaftliche Initiativen, Projekte und Organisationen aus unserem Netzwerk zur KonfBD22 eingeladen und geben Ihnen Raum für die Vorstellung und Vernetzung. 

Das vollständige Programm finden Sie auf dieser Seite im Programm-Modul. Während der Veranstaltung wird es zudem eine Programm-App geben, um sich leichter durch das Programm zu navigieren. So können Sie Ihren persönlichen Timetable zusammenstellen. 

Alle Updates zur KonfBD22 erhalten Sie außerdem von uns noch einmal per E-Mail ca. einen Monat sowie zwei Wochen vor der Veranstaltung. Dafür müssen Sie nichts weiter tun, wenn Sie angemeldet sind – wir melden uns!

Fragen und Antworten

Kontakt zum Projektteam

Sie haben Fragen zum Programm oder zur Anmeldung und Teilnahme an der KonfBD22? Sie sind Journalist:in und möchten sich für die Veranstaltung akkreditieren? Bei allen Fragen rund um die Konferenz Bildung Digitalisierung können Sie sich gern mit unserem Projektteam in Verbindung setzen.

    NEWSLETTER

    NewsBD

    Der 14-tägliche Newsletter zu Neuigkeiten des Forum Bildung Digitalisierung und seinen Mitgliedsstiftungen sowie einem Überblick zu aktuellen Meldungen rund um zeitgemäße, digitale Bildung – kurz zusammengefasst und eingeordnet vom Team in der Geschäftsstelle.